Allgemeine Geschäftsbedingungen für Coaches (kurz Coach-AGB)

1. Geltung

(1) Für Coaches, d.h. Personen, die ihr Wissen über das Online Coaching Portal teilen, gelten die folgenden AGB (nachfolgend Coach-AGB genannt), sofern nicht im Einzelfall schriftlich individuelle, abweichende Vereinbarungen getroffen wurden. Entgegenstehende, abweichende oder ergänzende Bedingungen des Coaches werden nicht Bestandteil der Partnerschaft, auch wenn ihnen im Einzelfall vom Migros-Genossenschafts-Bund (nachfolgend „MGB“ genannt“) nicht ausdrücklich widersprochen wird.

(2) Es gelten stets ausschließlich die Coach-AGB in der jeweils gültigen Fassung. Der MGB hat das Recht, die vorliegenden Coach-AGB jederzeit abzuändern und insbesondere an veränderte rechtliche oder wirtschaftliche Bedingungen anzupassen. Änderungen werden jeweils bei der nächsten Bereitstellung eines Coachings auf dem Online Coaching Portal dem Coach angezeigt. Werden die Änderungen vom Coach nicht akzeptiert, so kann er den Dienst nicht mehr nutzen.

(3) Produkte vom MGB umfassen, ohne darauf beschränkt zu sein, 1:1 Online Coaching Sessions über das Online Coaching Portal.

 

2. Ansprechpartner / Vertragsabschluss

(1) Ansprechpartner

Migros-Genossenschafts-Bund

Koordination Klubschulen/Freizeitanlagen

Josefstrasse 214 | Postfach 1766

8031 Zürich | Schweiz

E-Mail: coaching@klubschule.ch

 

(2) Der MGB handelt ausschliesslich als Vermittler zwischen Coach und Kunden. Bei der Inanspruchnahme von Leistungen eines Coaches kommt ausschliesslich ein Vertrag zwischen diesem und dem Kunden zustande.

(3) Mit der Registrierung bestätigt der Coach, dass er darüber in Kenntnis gesetzt wurde, dass er alle über das Online Coaching Portal erwirtschafteten Einkünfte versteuern und sozialversicherungstechnisch abrechnen muss.

 

3. Gegenstand

(1) Der MGB stellt dem Coach die Plattform, um Coaching-Sessions anzubieten, und die technischen Voraussetzungen, um Coachings-Sessions durchzuführen, zur Verfügung.

(2) Der MGB und beauftragte Dritte übernehmen die Zahlungsmodalitäten zwischen dem Kunden und dem Coach und stellt ihm ein Nutzerkonto zur Verfügung, auf dem der Coach seine Daten und Kurseinheiten verwalten kann.

(3) Der Coach registriert sich dazu kostenfrei auf dem Online Coaching Portal als Coach. Damit hat er die Möglichkeit, auf dem Portal 1:1 Online-Coaching Sessions durchzuführen.

(4) Mit der Registrierung im Online Coaching Portal akzeptiert der Coach die Datenschutzerklärung und die vorliegende Coach-AGB.

(5) Die angebotenen Produkte dienen ausschließlich dem Zweck des Vermittelns der Inhalte im Sinne einer Lehrveranstaltung.

 

4. Registrierung

(1) Mit der Registrierung auf dem Online Coaching Portal als Coach gehen der Coach und der MGB eine kostenlose Partnerschaft ein, vorausgesetzt, dass der Coach über 18 Jahre alt ist oder mit ausdrücklicher Zustimmung eines Erziehungsberechtigten handelt.

(2) Bei Zustandekommen einer Partnerschaft erhält der Coach eine Zugangsberechtigung für das Online Coaching Portal, die ausschließlich den namentlich registriertem Coach zur Nutzung des Portals berechtigt („Named-User-Lizenz“).

(3) Sowohl bei der Auswahl der Zugangsdaten für das Online Coaching Portal als auch für die Zugänge zu einzelnen Produkten ist der Coach verpflichtet, ein sicheres Passwort zu wählen, es geheim zu halten und es keinem Dritten mitzuteilen. Der Coach haftet für alle Schäden, welche Dritte mit seinem Benutzernamen und Passwort getätigt bzw. verursacht haben. Jeder Missbrauch muss sofort nach Bekanntwerden an den MGB gemeldet werden: coaching@klubschule.ch.

(4) Der Coach ist für die Richtigkeit und die Aktualität seiner Daten selbst verantwortlich. Der MGB kann und wird die Daten nicht auf ihre Richtigkeit hin überprüfen.

(5) An die Registrierung ist das Anlegen eines Coach-Profils gebunden. Das Profil sollte neben dem Namen des Coaches seine Qualifikation und bereits erworbene Zertifikate und Lizenzen enthalten.

(6) Der MGB kann eine Zusammenarbeit oder Partnerschaft ohne Angabe von Gründen entweder annehmen oder ablehnen.

(7) Bei Zustandekommen einer Partnerschaft erhält der Coach eine Zugangsberechtigung auf das Online-Coaching Portal, die ausschließlich den namentlich registrierten Coach zur Nutzung des Portals berechtigt („Named-User-Lizenz“). Diese Zugangsberechtigung ist grundsätzlich unbefristet.

(8) Produkte dürfen nur vom Coach selbst aufgespielt werden. Eine Fremdnutzung durch unberechtigte Dritte ist unzulässig.

(9) Sowohl bei der Auswahl der Zugangsdaten für das Online-Coaching Portal, als auch bei den Zugängen für einzelne Produkte ist der Coach verpflichtet, ein sicheres Passwort zu wählen, es geheim zu halten und es keinem Dritten mitzuteilen. Der Coach haftet für alle Schäden, welche Dritte mit seinem Benutzernamen und Passwort getätigt bzw. verursacht haben. Jeder Missbrauch muss sofort nach Bekanntwerden an den MGB gemeldet werden: coaching@klubschule.ch

(10) Der Coach erklärt mit der Registrierung, dass er alle erforderlichen Lizenzen, Rechte, Genehmigungen u.Ä. für die Produktion, die Veröffentlichung, den Verkauf und die Vermarktung seiner Produkte besitzt und damit nicht die Rechte an geistigem Eigentum Dritter verletzt.

(11) Der Coach ist im Bereich Ausbildung und Training im Besitz der erforderlichen Qualifizierungen und sonstiger Voraussetzungen, um die über das Online Coaching Portal angebotenen Coachings qualitativ hochwertig durchzuführen.

 

5. Produkte

(1) Der Coach versichert eine angemessene Qualität seiner Leistung und respektiert Lernende und ihre Anliegen und Fragen. Auf Fragen reagiert er so bald wie möglich.

(2) Der Coach ist für den Inhalt seiner Produkte allein verantwortlich.

(3) Der Coach legt eigene Preise für seine Angebote fest und fügt eine Produktbeschreibung zu den Angeboten bei.

(4) Der MGB ist berechtigt, Produkte aus dem Programm zu nehmen, wenn diese nicht den Verhaltenskodizes und den Coach-AGB entsprechen.

 

6. Verhaltenskodizes

(1) Der Coach achtet bei Online Coaching Sessions auf ein gepflegtes äußeres Erscheinungsbild und eine ruhige Kursumgebung.

(2) Der Coach ist nicht berechtigt, Vorrichtungen, Programme oder sonstige Mittel einzusetzen, die dazu dienen, die technischen Maßnahmen des MGB zu umgehen, zu überlasten oder zu überwinden. Bei einer missbräuchlichen Verwendung des Portals ist der MGB berechtigt, den Zugang zum Online Coaching Portal sofort zu sperren, sowie die Partnerschaft unverzüglich zu beenden. Weitere Rechte und Ansprüche des MGB, insbesondere Ansprüche auf Schadensersatz, bleiben unberührt.

(3) Der Coach verpflichtet sich, keine unautorisierte Werbung, Promotionen, Junk E-Mails, Spam, Serienbriefe o.Ä. auf der Seite hoch zu laden, zu posten oder zu verbreiten.

(4) Der Coach stellt sicher, dass er keine Aktivitäten im Online Coaching Portal startet, für die der MGB in irgendeiner Form haftbar gemacht werden kann oder seinerseits Lizenzgebühren o.Ä. an Dritte zahlen muss.

(5) Der Coach versichert, dass er keine Inhalte des Online Coaching Portals kopiert und für eigene Zwecke verwendet.

(6) Der Coach hindert andere Coaches nicht daran, ihr Angebot im Online Coaching Portal zu platzieren und durchzuführen.

(7) Der Coach verpflichtet sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die andere wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer Nationalität, sexueller Orientierung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren. Diese Beiträge werden umgehend vom MGB gelöscht. Die Partnerschaft wird beendet.

(8) Bei Zuwiderhandlung gegen die Coach-AGB behält sich der MGB vor, den Coach-Zugang umgehend zu löschen und die Partnerschaft zu beenden.

 

7. Vertragslaufzeit / Kündigung / Stornierung

(1) Nach Registrierung im Online Coaching Portal geht der Coach eine kostenlose Partnerschaft mit dem MGB ein. Diese Partnerschaft ist unbefristet und kann grundsätzlich jederzeit ohne Angabe von Gründen aufgelöst werden. Der Coach ist jedoch verpflichtet, vor dem Ende der Partnerschaft jedes über die Abmeldefrist hinaus eingestellte und gebuchte Coaching durchzuführen und vom Kunden gekaufte Videos für den vereinbarten Zeitraum bereitzustellen. Eine vorherige Auflösung der Partnerschaft ist ausgeschlossen, ausgenommen in den Fällen von Ziffer 6 Abs. 3, Abs. 7 und Abs. 8. In diesen Ausnahmefällen storniert der MGB die eingestellten Coachings des betreffenden Coaches und löscht seine Videos spätestens nach der vom Kunden gekauften Benutzungszeit. Der Coach hat keinen Anspruch auf Vergütung aus diesen stornierten Coachings. Für bereits gekaufte Videos erhält der Coach die entsprechende Vergütung, sofern nicht das Video der Anlass für die Löschung des Zugangs bzw. die Beendigung der Partnerschaft war. Ist dem so, wird das Video sofort gelöscht und der Coach hat keinen Anspruch auf Vergütung daraus.

(1) Die Beendigung der Partnerschaft seitens des Coaches erfolgt durch Löschung des Profils oder durch Abmeldung über coaching@klubschule.ch. Der Coach hat Sorge dafür zu tragen, dass alle seine Produkte aus dem Portal entfernt werden.

(3) Bei Beendigung der Partnerschaft ist der MGB berechtigt, sofort den Zugang des Coaches zum Online Coaching Portal zu löschen. Danach werden alle Coachings des betreffenden Coaches gelöscht und nicht mehr angeboten. Alle Forderungen seitens des MGB bezüglich ausstehender Zahlungen bleiben erhalten.

(4) Ein gebuchter Coaching Termin kann bis 48 Stunden vor Beginn des Termins sowohl vom Kunden als auch vom Coach per E-Mail an coaching@klubschule.ch gebührenfrei abgesagt werden. Die Stornierung erfolgt in Absprache zwischen dem Kunden und dem Coach. Bereits geleistete Zahlungen werden dem Kunden zurückerstattet. Der Anspruch des Coaches auf Vergütung aus diesem Coaching erlischt.

(5) Storniert der Coach ein bereits von Kunden gebuchtes Coaching aus wichtigem Grund innerhalb der letzten 48 Stunden vor dem Coaching Termin, wird die Gebühr dem Kunden zurückerstattet. Der Anspruch des Coaches auf Vergütung aus diesem Coaching erlischt.

(6) Storniert umgekehrt der Kunde ein Coaching aus wichtigem Grund innerhalb der letzten 48 Stunden vor dem Coaching Termin, so wird ihm eine bereits geleistete Gebühr zurückerstattet und der Anspruch des Coaches auf Vergütung daraus erlischt. Storniert der Kunde das Coaching innerhalb der letzten 48 Stunden ohne wichtigen Grund, so bleibt der Kunde gebührenpflichtig und der Coach hat Anspruch auf Vergütung daraus.

(7) Das Recht des Coaches und des Kunden zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund des zwischen ihnen bestehenden Einzelvertrages bleibt unberührt. Die außerordentliche Kündigung hat schriftlich unter Angabe des Kündigungsgrundes an die E-Mailadresse (coaching@klubschule.ch) oder an die Postanschrift des MGBs zu erfolgen.

 

8. Coach-Konditionen

(1) Der Coach erhält für seine Leistungen für die von Kunden gebuchten kostenpflichtigen Coachings die Coaching-Gebühr abzüglich der Mehrwertsteuer und einer Nutzungsgebühr von 20%, die der MBG einbehält. Die Vergütung wird auf Ende des Monats für den kompletten Monat abgerechnet und innerhalb von 14 Tagen auf das vom Coach bei der Registrierung angegebene Konto überwiesen.

(2) Dazu schreibt der MGB und beauftragte Dritte eine Gutschrift in Höhe des ausstehenden Betrages (Coaching-Gebühr abzgl. Mehrwertsteuer und Nutzungsgebühr MGB).

(3) Der Coach hat keinen Anspruch auf Vergütung von rechtmässig widerrufenen oder stornierten Buchungen.

 

9. Wettbewerb

(1) Der Coach verpflichtet sich, in den Dienstleistungen die Interessen des MGB zu wahren und keine Werbung und Akquisition für fremde bzw. eigene Firmen zu machen bzw. auf deren Seiten zu verlinken. Er darf keine direkte Vorstellung von Produkten und Diensten des Coaches (Software, Hardware etc.), die außerhalb des Online Coaching Portals vertrieben werden, stattfinden.

(2) Der Coach verpflichtet sich keine unautorisierte Werbung, Promotionen, Junk E-Mails, Spam, Serienbriefe o.Ä. auf der Seite hoch zu laden, zu posten oder zu verbreiten.

(3) Zusätzliche Anfragen von Kunden des MGB nach Dienstleistungen etc. werden über das Online Coaching Portal vermittelt und nicht direkt vom Coach angenommen. Weiterhin verpflichtet sich der Coach, nicht während der Dauer dieses Vertrages und sechs Monate nach seiner Beendigung im eigenen Namen mit dem MGB in Konkurrenz zu treten, d.h. Dienstleistungen direkt den Kunden des MGB ohne vorherige Absprache anzubieten. Bei Zuwiderhandlung leitet der MGB rechtliche Schritte ein.

 

10. Technische Nutzungsbedingungen

(1) Für die technischen Voraussetzungen und die hierfür anfallenden Kosten des Zugangs zur Plattform ist allein der Coach verantwortlich. Dies gilt insbesondere für die eingesetzte Hardware und die Betriebssystemsoftware, die Verbindung zum Internet einschließlich der Sicherstellung der Verbindungsgeschwindigkeit, die aktuelle Browsersoftware und die Akzeptanz der vom Server des MGB und der beauftragten Dritten übermittelten Cookies.

(2) Der beauftragte Dritte wird dem Coach auf Anfrage über den jeweils einzusetzenden Browser informieren. Im Falle der Weiterentwicklung der Softwareplattformen und sonstiger technischer Komponenten des Systems durch beauftragte Dritte obliegt es dem Coach nach Information durch beauftragte Dritte die notwendigen Anpassungsmaßnahmen bei der vom Coach eingesetzten Soft- und Hardware eigenständig zu treffen.

 

11. Haftung

(1) Trotz aller Sorgfalt und Einsatz aktueller Technik kann der MGB und beauftragte Dritte keine Garantie für die jederzeitige Erreichbarkeit seiner Server geben. Der vorübergehende Ausfall oder vorübergehende Unerreichbarkeit dieser Server berechtigen den Coach daher nicht zum Rücktritt, zur Minderung oder zu Schadensersatzansprüchen. Der MGB und beauftragte Dritte behalten sich auch eine Einstellung des Betriebs jederzeit vor; dies jedoch unbeschadet einer ordnungsgemäßen Abwicklung bereits erfolgter Vertragsabschlüsse.

(2) Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch den MGB, deren gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haftet der MGB stets bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung.

 

12. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB oder Inhalte einer in die AGB integrierten Beilage ungültig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der AGB im Übrigen nicht berührt. Der MGB wird die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Dasselbe gilt auch für allfällige Lücken der AGB.

 

13. Rechtliche Gültigkeit

(1) Sollten sich zwischen dieser Coach-AGB und den Kunden-AGB irgendwelche Widersprüche ergeben, so haben die Kunden-AGB Vorrang.

(2) Rechtlich verbindlich ist die Fassung der Kunden-AGB in deutscher Sprache.

 

Zürich, 14.03.2018